Schokoladige Fitnessriegel – Naschen ohne Reue

 Wenn der kleine Hunger bzw. das kleine Energietief kommt, greifen viele Menschen häufig auf fertig gekaufte und industriell gefertigte Powerbars, Müsli-, Eiweiß-, Schokoriegel o.ä. zurück. Meistens sind diese Snacks entweder völlig überteuert, oder sie strotzen förmlich vor ungesunden Zutaten wie raffiniertem Zucker, billigen Fetten und schädlichen Konservierungsstoffen.

Diese Fitnessriegel sind richtig lecker, schnell und einfach zubereitet, wesentlich günstiger und nährstoffreicher als die gekauften Varianten. Die angegebene Menge reicht für etwa ein halbes Backblech durchschnittlicher Größe. Gekühlt in einem geschlossenen Behälter gelagert halten sich die leckeren Riegel locker für 4 bis 5 Tage. Du kannst sie auch als Snack für unterwegs oder mit zur Arbeit nehmen oder auch als kleinen Energybooster 1-2 Stunden vor dem Training essen.

In einem hübschen Behälter schön verpackt sind die schokoladigen Fitnessriegel zudem ein sehr beliebtes Mitbringsel bei Einladungen.

 

Zutaten für ½ Backblech:

  • 200 g Datteln
  • 120 g Mandeln
  • 10 EL Wasser
  • 2 EL Mandel- oder Erdnussmus
  • 50 g Kokosöl
  • 100 g Kokosraspeln
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
Fitnessriegel

Zubereitung Schokoladige Fitnessriegel:

1.) Wasser erhitzen und vom Herd nehmen. Datteln und Mandeln dazugeben und für 5 bis 10 Minuten im Wasser einweichen lassen. Kokosöl erwärmen, bis es flüssig ist.

2.) Flüssiges Kokosöl und Mandel- bzw. Erdnussmus zu der Dattel-Mandel-Masse geben und alles mixen, bis eine glatte, dicke Masse entsteht. Anschließend die Kokosraspeln unterheben.

3.) Die Masse gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

4.) Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und auf der Frucht-Nuss-Masse verteilen und alles mindestens 1 Stunde auskühlen lassen, bis die Schokolade festgeworden ist. Mit einem Messer oder Pizzaroller vorsichtig in Riegel oder kleine Stücke schneiden und am besten in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

 

Tipps:

Wenn die Dattel-Mandel-Masse zu dick ist, fügst du einfach noch ein wenig Wasser hinzu. Sollte sie eher sehr weich sein, dann füge noch ein paar Datteln hinzu.

Wenn du das Backpapier mit Kokosraspeln bestreust, lassen sich die Riegel später besser ablösen.

Hier kannst du dir das Rezept für die Fitnessriegel als übersichtliches PDF-Dokument zum Abspeichern und Ausdrucken herunterladen: