Orientalischer Reissalat

Orientalischer Reissalat

Orientalischer Reissalat

Dieser leckere und gut sättigende Reissalat bringt nicht nur einen Hauch von Orient auf den Tisch, sondern er liefert auch zahlreiche wichtige Nährstoffe.

Basmatireis ist reich an Kalium. Erbsen liefern hochwertiges pflanzliches Eiweiß. Mandel und Öl versorgen dich mit ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Die Datteln geben dem Salat eine ganz zarte Süße.

Damit aber noch nicht genug! Datteln sind nämlich ein hervorragendes antiparasitäres Nahrungsmittel: Sie binden sich nicht nur an Parasiten, Hefen und Pilze im Körper, sondern auch an schädliche Metalle, Bakterien, Viren und andere Pathogene. Dabei machen sie diese Schadstoffe und Erreger unschädlich und sorgen dafür, dass diese wieder aus dem Körper ausgeschieden werden können. Zudem regen sie die Verdauung an und regulieren den Blutzuckerspiegel, indem sie der Leber wichtige Glukose bereitstellen. Weiterhin sind Datteln ein perfekter Snack für Sportler und all diejenigen, die geistige Leistung erbringen müssen.

Diesen Reissalat kannst du als Hauptgericht essen, weil seine Zutaten sehr gut sättigend, aber dennoch leicht verdaulich sind und nicht schwer im Magen liegen. Der Salat lässt sich auch wunderbar als MealPrep-Mahlzeit verwenden und kann für 2-3 Tage vorbereitet werden. Ebenso macht er als Grillbeilage und auf Buffets immer eine gute Figur, zumal er farblich ein echter Hingucker ist und das Feinschmecker-Herz höherschlagen lässt.

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g TK-Erbsen
  • 200 g Basmatireis
  • etwas Gemüsebrühe
  • 1 Chilischote
  • 10 entkernte Datteln
  • 3 EL Mandelsplitter
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft ½ Zitrone
  • 1 TL Kurkumagewürz
  • 1 Prise Salz
orientalischer reissalat

Zubereitung Orientalischer Reissalat:

1) TK-Erbsen kurz in heißem Wasser blanchieren. Reis nach Packungsanleitung in Wasser kochen und abkühlen lassen.

2) In der Zwischenzeit die Datteln fein hacken. Chilischote waschen, entkernen und ebenfalls fein hacken.

3) Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Am besten schmeckt der Reissalat, wenn er ca. ½ bis 1 Stunde durchgezogen ist.

 

Tipp:

Anstatt des Kurkumapulvers kannst du auch Currypulver verwenden.

Hier kannst du dir das Rezept für den orientalischen Reissalat als übersichtliches PDF-Dokument zum Abspeichern und Ausdrucken herunterladen:

Rezept: Reissalat mit Aprikosen

Rezept: Reissalat mit Aprikosen

Reissalat mit Aprikosen

Reissalat geht einfach immer. Kein Wunder, denn Reis ist leicht zubereitet, lässt sich wunderbar mit allen möglichen Zutaten kombinieren und sättigt gut. Da er glutenfrei ist, kann er auch ohne Bedenken von Personen mit Zöliakie verzehrt werden.

Das Rezept für diesen leckeren Reissalat stammt übrigens aus Aserbaidschan. Dort wird er eigentlich als warme Speise gegessen. Ich persönlich bereite ihn mir super gerne als kalte Salatvariante fürs Büro vor und koche dann immer gleich mehrere Portionen Reis, so dass es in den folgenden Tagen auch mal schnell gehen kann.

Reis ist reich an Kalium wie auch an sättigenden Ballaststoffen. Aprikosen sind hervorragende Eisen-Spender, die Möhren liefern Beta-Carotin als Vorstufe von Vitamin A (Provitamin A), welches freie Radikale abfängt und so zum Beispiel die Körperzellen vor Oxidation und Schädigung schützt.

Die Mandelstifte liefern gesunde einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und geben dem Salat den richtigen Biss.

 

Zutaten für 2 Portionen:

  • 250 g Basmatireis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Möhren
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • 2 EL Mandelstifte
Reissalat mit Aprikosen

Zubereitung Reissalat mit Aprikosen:

  1. Zwiebel schälen und klein hacken. In 1 EL Olivenöl andünsten. Reis hinzugeben und mit andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und kurz aufkochen lassen. Bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten quellen lassen.
  2. Währenddessen die Mandelstifte ohne Fett in einer Pfanne kurz anrösten und beiseitestellen.
  3. Möhren schälen und in feine Stifte schneiden. Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden. 1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Möhren ca. 10 Minuten darin dünsten.
  4. Den fertig gequollenen Reis umrühren, mit den restlichen Zutaten vermischen und vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen.
Tipp:

Dieser leckere Salat eignet sich hervorragend als MealPrep-Variante für die Arbeit oder für unterwegs. Im Kühlschrank hält sich der Reissalat 2-3 Tage, so dass du ruhig eine größere Menge zum Beispiel für zwei Tage vorbereiten kannst.

Hier kannst du dir das Rezept für den Reissalat mit Aprikosen als übersichtliches PDF-Dokument zum Abspeichern und Ausdrucken herunterladen: